Skip to main content
Läuft aktuell:
Das größte Geschenk           Im Anschluss um 22:05 Uhr: Der Lichtreiche Rosenkranz gebetet von der geistlichen Familie „Das Werk“ in Bregenz
Zum Live Stream
23.02.2024 | 4:30 Uhr

Libanon: 7 Sekunden

Am 4. August 2020 zerstörte eine Explosion von 2750 Tonnen Ammoniumnitrat – die größte jemals aufgezeichnete nicht-nukleare Explosion – den Hafen von Beirut und das angrenzende christliche Viertel der libanesischen Hauptstadt. Diese Explosion löst ein Erdbeben aus, dessen Auswirkungen noch im 120 km entfernten Zypern zu spüren waren. Durch diese Tragödie kamen über 200 Menschen ums Leben und 6 500 wurden verletzt. Die Explosion ist die letzte in einer Serie von Krisen, unter denen das Land seit Jahrzenten leidet. Es herrscht eine systematische Korruption, eine politische Krise, durch die die einzigartige paritätische Staatführung praktisch festgefahren ist, eine immer schlechter werdende Infrastruktur und eine ökonomische Krise, die dazu geführt hat, dass die Banken schließen mussten und damit die Bevölkerung von ihren Ersparnissen abgeschnitten wurde.
Heute leben mehr als die Hälfte der Libanesen unter der Armutsgrenze. Das führte zu einer Auswanderungswelle. Bis Ende 2020 gingen über 380 000 Anträge bei den ausländischen Botschaften ein. Viele dieser Antragsteller sind Christen. Diese Dokumentation betrachtet die Realität des heutigen Libanon und seine Zukunft