Skip to main content
20.03.2024 | 17:00 Uhr

Pakistan: Ich darf nicht wegsehen

Das gewaltige Zeugnis von der Liebe und dem Dienst von Sr. Ruth Pfau hat das Angesicht Pakistans für immer verändert. Diese deutsche Schwester diente jahrzehntelang Frauen, Männern und Kindern, die an Lepra litten.
Bis heute setzt das Zentrum, das sie gegründete hat, seine Arbeit fort. Es ist da für Patienten jeglicher Rasse und Religionszugehörigkeit. Sr. Ruth zeigte Pakistan und der Welt, was es bedeutet, in der Nachfolge Christi zu stehen, sie, die immer auf seine Kraft vertraute – um damit große Dinge zu tun. Die Auseinandersetzung mit den Nöten der Patienten war für sie mehr als nur medizinische Behandlung. Für sie bedeutete das, jedem Menschen mit all seiner Würde Liebe und Respekt entgegenzubringen. Sie schöpfte ihre Kraft aus der Eucharistie und ihrem Gebetsleben. Als sie starb, erhielt sie von der pakistanischen Regierung ein Staatsbegräbnis, die damit ihre Wertschätzung für den immensen Dienst der Schwester für das Land ausdrückten.
„Ich darf nicht wegsehen“ ist ihr Aufruf an uns, niemals mit Gleichgültigkeit auf die Nöte unserer Brüder zu antworten.