Empfang

Die Heilige Messe zuhause mitfeiern

Empfang von K-TV über Satellit, Kabel und IP-TV: Wir setzen uns ein, damit Sie die Heilige Messe live mitfeiern können – überall. Ob zuhause vor dem Fernseher, hier im Internet im Live-stream oder über unsere kostenlose K-TV App. Feiern Sie auf K-TV die Heilige Messe live aus verschiedenen Kirchen und Wallfahrtsorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit.

Empfang per Satelit

K-TV ist seit November 2002 europaweit über das ASTRA Satellitensystem in digitaler Qualität empfangbar.

K-TV auf Astra Digital: 19.2 Grad Ost
Transponder: 113
Frequenz: 12,633 GHz
Polarisation: Horizontal
Symbolrate: 22.000
FEC: 5/6

Empfang per Kabelfernsehen

K-TV kann in folgenden Kabelnetzen empfangen werden.
Da wir nicht immer von allen Anbietern informiert werden, kann es sein, dass Sie K-TV auch über weitere, lokale Kabelnetzbetreiber empfangen können.

Deutschland
Vodafone (ehemals Unitymedia)
Netcologne
Kanal 70
Magenta TV basic
Kanal 88
M-net Telekommunikations GmbH
TeleData GmbH
Kanal 146
EWE AG
wilhelm.tel GmbH
Kanal 55
Stadtwerke Ulm
Kanal 58
R-KOM GmbH & Co. KG
Regensburg/Straubing/Deggendorf
Österreich
A1 Xplore TV
Kanal 133
Magenta
Oberösterreich/Tirol/Vorarlberg
Innonet
Kanal 133
Salzburg AG/cablelink
Kanal 75
Kabel+
Kanal 93
LIWEST
AiNet
Kanal 57
Schweiz
UPC Schweiz GmbH
Kanal 91
Quickline AG
sasag Kabelkommunikation AG
Stadtantennen AG Baar
Kanal 152
WWZ AG, Zug
Genossenschaft GGA Maur
Kabelfernsehen Bödeli AG
Kanal 82
thurcom
Rii Seez Net
Kanal 114
Liechtenstein
Telecom Liechtenstein AG
Kanal 78
K-TV im Live-Stream

Mobile

Der Live-Stream in hoher Qualität unterstützt mobile Geräte der neuesten Generation.

Programmheft bestellen

Bestellen Sie unser kostenloses Programmheft für sich, für Freunde oder Ihre Pfarrei.

Unterstützen Sie uns!

Helfen Sie mit, die hohen Kosten unseres Fernsehsenders zu tragen, und unterstützen Sie K-TV. Viele kleine Beträge können Großes bewirken. Ohne Ihre Hilfe sind der Erhalt und die Weiterentwicklung des Senders nicht möglich, da K-TV keine Mittel aus Rundfunkgebühren oder Kirchensteuergeldern erhält.