Skip to main content
Läuft aktuell:
Programmvorschau           Im Anschluss um Uhr: Live: Weihe an das Unbefleckte Herz Mariens
Zum Live Stream

25. März, 17 Uhr

Papst Franziskus hat Bischöfe aus aller Welt und ihre Priester eingeladen, mit ihm für den Frieden zu beten und Russland und die Ukraine dem Unbefleckten Herzen Mariens zu weihen und anzuvertrauen.

 

Am 25. März, Fest Mariä Verkündigung, wird der Heilige Vater im Rahmen einer Bußfeier um 17 Uhr im Petersdom das Gebet sprechen. Alle Bischöfe weltweit sind eingeladen, den Akt am 25. März mitzuvollziehen.

 

Kardinal Konrad Krajewski wird das Gebet als Gesandter des Papstes in Fatima sprechen.

Beten Sie mit! Live auf K-TV

Historie der Weihen

31. Oktober 1942: Papst Pius XII. weihte die ganze Welt dem Unbefleckten Herzen Mariens.

7. Juli 1952: Papst Pius XII. weihte gesondert die Völker Russlands dem Unbefleckten Herzen Mariens.

21. November 1964:  Papst Paul VI. erneuerte beim Zweiten Vatikanischen Konzil die Weihe Russlands.

Papst Johannes Paul II. formulierte den „Akt des Anvertrauens „, der am 7. Juni 1981 zu Pfingsten in der Papstbasilika Santa Maria Maggiore gefeiert wurde.

25. März 1984: Johannes Paul II. weihte auf dem Petersplatz in geistlicher Verbundenheit mit den Bischöfen abermals alle Völker dem Unbefleckten Herzen Mariens.

Im Juni 2000 enthüllte der Heilige Stuhl den dritten Teil des Geheimnisses von Fatima. Schwester Lucia bestätigte, dass der Weiheakt dem Willen der Gottesmutter entsprach. Dies gab der damalige Sekretär der Glaubenskongregation, Erzbischof Tarcisio Bertone, bekannt.