Skip to main content
Läuft aktuell:
Der Gottmensch Jesus Christus (3); Weihbischof em. Marian Eleganti OSB           Im Anschluss um 18:00 Uhr: Über Gott und die Welt: Gott verstehen – Was ist Theologie?; Dir. Pfr. Martin Leitner
Zum Live Stream

„Als Jesus geboren war in Bethlehem in Judäa zur Zeit des Königs Herodes, siehe, da kamen Weise aus dem Morgenland nach Jerusalem und sprachen: ‚Wo ist der neugeborene König der Juden? Wir haben seinen Stern gesehen im Morgenland und sind gekommen, ihn anzubeten.“

Gebet zum Dreikönigstag:

Herr Jesus Christus, du bist in die Häuser vieler Menschen gegangen und hast ihnen die Fülle des Lebens gebracht. Bleibe auch bei uns mit deinem Segen, der du lebst und Leben schenkst in alle Ewigkeit. Amen

Frühchristliche Darstellungen:

Die drei Weisen aus dem Morgenland, eine Zeichnung von Silvia Koci Montanari. Die in Rom lebende Künstlerin hat sich von einem Relief auf einem frühchristlichen Sarkophag inspirieren lassen. Sie zeigt keine alten Herrn, sondern junge Menschen, Astronomen oder Astrologen, die diesem außergewöhnlichen Himmelsphänomen gefolgt sind, um zu sehen, was da „los“ ist: die Geburt des Herrn.

 

Auf den frühen christlichen Sarkophagen, so Montanari, seien die Weisen immer jugendlicher dargestellt, erst in der mittelalterlichen Kunst würden sie zu älteren Männern.

Wir wünschen ein frohes und gnadenreiches Fest der Epiphanie!